shabbyupcycling

Alte Dinge zu neuem Leben erwecken
 
 

Stola aus Wollresten

Allen lieben Leserinnen und Lesern wünsche ich ein frohes, erfolgreiches und gesundes neues Jahr.

 

Heute präsentiere ich aber noch ein kleines Werk aus dem alten Jahr - ein Umschlagtuch aus Wollresten.

 

 

Es ist beim abendlichen Fernsehen entstanden und dient dem schnellen Umhängen, wenn man mal friert.

5 Kommentare 2.1.18 12:51, kommentieren

Weihnachtsdeko

 

Es ärgert mich selber, dass meine Blog-Aktivitäten so sehr ins Hintertreffen geraten sind.

Aber leider hat man selbst ja auch nicht immer alles im Griff.

Zum einen war es die Zeit, die mir um Weihnachten herum schlicht und ergreifend fehlte. Vorbereitungen für Heiligabend und nachher das "Schlachtfeld" wieder auf- und wegräumen raubten meine Kräfte und ließen für Kreativität keinen Raum.

Zum anderen konnte ich keine Bilder mehr hochladen, da der Speicherplatz verbraucht war. Angeblich kann man zwar mehr Speicherplatz und ein werbefreies Blog für 3,99 € im Monat bekommen, indem man "Links auf 'Shop' klicken" soll, aber ich finde einfach keinen "Shop".

Nun habe ich ein paar ältere Bilder gelöscht und konnte stattdessen ein paar neue Bilder hochladen.

(Sollte jemand mehr wissen, ich nehme gerne Tips entgegen.)

Bekanntlich sind ja aller guten Dinge drei, und das ist in meinem Falle die Kamera. Die Akkus laden nicht mehr richtig - ich kann gerade mal ein bis zwei Bilder machen, dann ist der Akku wieder leer. Also muss ich mich als nächstes um neue Akkus kümmern.

Wenigstens kann ich euch heute ein paar Basteleien zeigen, die ich trotz aller Widrigkeiten hinbekommen, bzw. fotografiert bekommen habe.

Vor Weihnachten habe ich kleine Tannenbäumchen aus Aststückchen hergestellt . . .

 

 

 

. . . und diese dann im Treppenhaus zwischen die Bildergalerie gehängt.

 

 

 

Letzte Woche habe ich Tannenbäumchen aus Stoff genäht und diese mit Knöpfen, Spitzenresten und Schleifchen geschmückt.

 

 

 

 

 

Nun sehne ich bessere Zeiten herbei und bedanke mich bei allen treuen Leserinnen und Lesern für Zuspruch, Geduld und die unermüdlichen Besuche auf meiner Seite. Euch allen wünsche ich einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffe sodann auf ein frohes Wiedertreffen hier im Blog.

 

 

3 Kommentare 30.12.17 17:31, kommentieren

Adventsdeko, Türdeko

 

Diese einfache Türdeko,

 

 

 

die ich neulich gebastelt hatte,

 

 

 

habe ich heute mit Stoffsternen adventlich dekoriert.

Hiermit wünsche ich allen Leserinnen und Lesern eine ruhige und besinnliche Adventszeit.

6 Kommentare 3.12.17 17:01, kommentieren

Mooskugel

 

Gestern habe ich eine Mooskugel gebastelt und vorweihnachtlich dekoriert.

Heute habe ich sie einer Freundin zum Namenstag geschenkt.

 

 

Leider ist das Foto unscharf geworden. 

 

Das Glasgefäß, auf dem die Kugel ruht, dient lediglich der Demonstration und sollte - da nicht wirklich stilgerecht - durch ein passenderes ersetzt werden.

Aber das soll meine Freundin nun selbst überlegen und entscheiden.

5 Kommentare 26.11.17 18:37, kommentieren

Wollreste

Da es ja bereits seit einiger Zeit abends schon wieder früher dunkel wird, musste ich mir drinnen eine produktive Beschäftigung suchen.

Wollreste kamen von einer Bekannten ins Haus geschneit und aus diesen gemischt mit eigenen wurde eine bunte Restejacke - mollig warm und genau richtig für die kalten Tage in Haus und Garten.

 

 

Von einer Fahrradtour zum Rhein brachte ich kleine Treibholzstückchen mit. Zwei Löcher hineingebohrt, ein bisschen abgeschliffen und schon hatte ich urige und passende Knebelknöpfe für die Jacke.

 


8 Kommentare 21.11.17 16:23, kommentieren

Regen-Zeit

 

Liebe Freundinnen hier auf myblog.de,

der Regen stellt mir etwas Zeit zur Verfügung, sodass ich mich endlich wieder mal melden kann.

Ich danke euch ganz herzlich für die lieben Nachfragen zu meinem Wohlergehen:

Mir geht es gut,

aber ich habe so viel in meinem Garten geackert, wie kaum in einem Jahr zuvor.

Und je näher der Winter rückt, um so dringender wird das eine oder andere Vorhaben und die Hoffnung, es vorher noch zu schaffen.

Ich hoffe, auch euch geht es soweit gut - ich werde mich mal durch eure Blogs klicken und schauen, wie es euch so ergangen ist.

Nun wünsche ich euch eine gute Zeit und grüße euch herzlich bis bald.

5 Kommentare 5.10.17 15:14, kommentieren

Windspiel Nr. 2

Wie angekündigt hier nun das zweite Windspiel.

 

 

Die Kunst hierbei war, die einzelnen Teil so anzuordnen, dass alles einigermaßen in der Waage hängt und sich ungehindert im Wind drehen kann.

 


13 Kommentare 9.7.17 15:54, kommentieren

Windspiel

 

An einem regnerischen Tag vorige Woche habe ich ein Windspiel aus Schneckenhäusern. Muscheln, Perlen und Treibholzstückchen aus dem Rhein gebastelt.

 

 

Mit einem dünnen Bohrer habe ich Löcher in Schneckenhäuser, Muscheln und Treibholz gebohrt und abwechselnd mit den Perlen auf einen dünnen Nylonfaden aufgefädelt.

 

 

Nun muss ich noch einen geeigneten Platz finden, damit es sich auch richtig schön im Wind drehen kann.

 

 

 

Ein zweites ist noch in Arbeit, aber dazu muss ich noch ein paar leere Schneckenhäuser bei meiner endlosen Gartenarbeit finden.

 

 

3 Kommentare 7.7.17 16:24, kommentieren

Nachtrag zum Sonnenschirm

 

Aus einer Wachstuchtischdecke, die ich für sehr kleines Geld erstanden habe, hat mein Sonnenschirm einen Allwetterschutz bekommen.

Auf ein pi mal Daumen geschätztes Maß habe ich aus der Tischdecke eine Schutzhülle zugeschnitten, die ich anschließend zusammengenäht habe.

 

 

Mit einemTeleskopstiel für Gartengeräte konnte ich diese problemlos über den Schirm ziehen.

 

 

Nun ist er vor Regen optimal geschützt.

 

 

4 Kommentare 1.7.17 08:07, kommentieren

Neuer Bezug für Sonnenschirm

 

Nachdem ich wochenlang abgetaucht war (ich habe zur Zeit wahnsinnig viel Arbeit in meinem Garten), melde ich mich wieder mal und stelle euch meinen neu bezogenen Sonnenschirm vor.

Der alte Bezug war voller Moos- und Stockflecken (zugegeben: ich hatte mich nicht besonders liebevoll um ihn gekümmert), und ich dachte, ich werde ihn mal waschen.

Als er aus der Waschmaschine kam, war er völlig durchlöchert und zerrissen.

 

Ich trennte ein Segment heraus, um es als Schnittmuster zu benutzen, ebenso die obere runde Abdeckung.

Aus vier alten Plümo-Bezügen, die andere wahrscheinlich längst entsorgt hätten, weil sie auf heutige Bettdeckenmodelle nicht mehr passen, schnitt ich 8 Segmente zurecht, sowie das obere runde Teil.

 

 

 

Nach zwei Stunden an der Nähmaschine war der Bezug fertig, und die spannende Frage: "Passt er auch?" stand im Raum.


Also nichts wie raus und den Schirm damit bezogenen und siehe da, er saß wie angegossen.

 

 

 

Ich habe mir fest vorgenommen, mich diesmal einwenig besser um den Schirm zu kümmern.

 

 

 

11 Kommentare 25.6.17 17:01, kommentieren