shabbyupcycling

Alte Dinge zu neuem Leben erwecken
 
 

Urft- und Rurstausee

 

Heute hat es wieder mal eine Fahrradtour gegeben und zwar diegleiche, die ich am 27.10 2015 unter dem Titel "Nationalpark Eifel" in der Kategorie "Fahrrad fahren" beschrieben habe.

Im Gegensatz zu dem damals fast leeren Becken der Urfttalsperre war dieses heute wieder ziemlich mit Wasser gefüllt, wahrscheinlich bedingt durch die vielen Regenfälle der letzten Wochen.

So hat der Regen auch eine gute Seite, denn das Wasser der Talsperren wird als Trinkwasserreservoir für die Städteregion Aachen und den Kreis Düren, sowie zur Stromerzeugung genutzt.

Das Wetter passte heute insofern, als es trocken und nicht zu heiß  war. Allerdings gab es fast keine Sonne, dafür aber Gegenwind.

Man kann eben nicht alles haben, dafür hat sich der Kreislauf gefreut, denn der wurde mal wieder richtig durchgepustet, insbesondere auf einer 1 km langen relativ steilen Strecke, auf der ich früher immer schieben musste, jetzt aber ohne abzusteigen oben ankomme.

Zum Schluss haben wir noch eine große Brotdose voll Pfifferlinge gefunden.

Leider habe ich heute keine aktuellen Bilder (deshalb der Verweis auf den früheren Eintrag), beim nächsten Mal bringe ich dann wieder Bilder mit.

8.7.16 20:14

Letzte Einträge: Neues Glasmosaik, Neuer Bezug für Sonnenschirm, Nachtrag zum Sonnenschirm, Windspiel , Windspiel Nr. 2, Regen-Zeit

bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


mausfreddy (8.7.16 20:27)

Hallo!
Da hast Du Heute etwas fuer die Gesundheit getan.
Ich habe die ersten Bilder vom Oktober 15nicht gesehen.
War noch nicht im Blog unterwegs.
Wuensche Dir eine gute Nacht. Du wirst sicher gut schlafen
LG mausfreddy


Christa (9.7.16 12:01)
Hallo liebe Maria, siehst Du da hast Du wieder einen Fortschritt gemacht. Die Puste langt sogar für einen steilen Anstieg. Du gibst auch nicht auf. Das finde ich toll. Ich muß auch immer einen Anstieg hochfahren bevor ich auf der Hauptstrasse bin. Da steige ich auch nicht ab. Man muß sich sehr überwinden aber man schafft es. Da hast Du Deinem Kreislauf wieder etwas Gutes gegönnt. Mach weiter so. Wir lassen uns nicht unterkriegen. Rollator gibt es nicht für uns
Ein schönes Wochenende aus Leipzig wünscht Dir
Christa


(9.7.16 12:43)
Genau, liebe Christa, wir lassen uns nicht unterkriegen. Ohne Angreifen, Durchhalten, Anstrengen, Überwinden und Zähne-zusammenbeißen wären wir eh nicht da angekommen, wo wir heute sind. So halten wir uns hoffentlich den Rollator noch eine Weile vom Leib.
Dir auch ein schönes WoE und LG aus der Eifel Maria


Mausfreddy (9.7.16 12:47)
Hallo!
Toll ihr zwei. Ich will immer kein Fahrad fahren.
Ein Rollator aber auch nicht.
LG mausfreddy


(9.7.16 12:47)
PS:
... wie man in Köln so schön sagt: "Kenne mer nit, bruche mer nit, fot domet (Kennen wir nicht, brauchen wir nicht, weg damit)".


(9.7.16 12:51)
Ja, liebe mausfreddy, hier in der Eifel geht's halt immer auf und ab, so wie bei euch wahrscheinlich auch. Aber dfür läufst du jeden Tag mit deinem Hund spazieren, das mache ich wiederum nicht. Also gleicht es sich wieder aus.
LG und ein schönes WoE Maria


Christa (9.7.16 14:26)
Hallo, geht nicht gibt es nicht. Entweder vile laufen oder radfahren. Egal hauptsache man bewegt sich. Als wir unseren Hund noch hatten sind wir viel gelaufen. Jetzt ist mir das Radfahren angenehmer. Ich brauche jeden Tag meine Runde (wie ein Hund)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen