shabbyupcycling

Alte Dinge zu neuem Leben erwecken
 
 

Windspiel

 

An einem regnerischen Tag vorige Woche habe ich ein Windspiel aus Schneckenhäusern. Muscheln, Perlen und Treibholzstückchen aus dem Rhein gebastelt.

 

 

Mit einem dünnen Bohrer habe ich Löcher in Schneckenhäuser, Muscheln und Treibholz gebohrt und abwechselnd mit den Perlen auf einen dünnen Nylonfaden aufgefädelt.

 

 

Nun muss ich noch einen geeigneten Platz finden, damit es sich auch richtig schön im Wind drehen kann.

 

 

 

Ein zweites ist noch in Arbeit, aber dazu muss ich noch ein paar leere Schneckenhäuser bei meiner endlosen Gartenarbeit finden.

 

 

7.7.17 16:24

Letzte Einträge: Windspiel Nr. 2, Regen-Zeit, Wollreste, Mooskugel, Adventsdeko, Türdeko

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


pally (7.7.17 19:27)
Hallo, originelle Idee! Da sieht man mal wieder, dass Schönheit nicht immer teuer sein muss. Ich persönlich würde mir das Mobile vor/an die Eingangstür hängen. Ostseite ist immer sehr windig.- Wirklich sehr schön gelungen.LG pally


Indianwinter (7.7.17 20:27)
Hallo liebe Maria,
eine tolle Idee und sehr gut gelungen, vor allem, diese Lochbohrerei. Ich glaube, mir würde eher viel zerbrechen dabei.
Auch ich habe bei mir einiges in dieser Art in der Wohnung verteilt, doch leider nur käuflich erworben.
Ich bin gespannt auf das Pendant und wo du sie dann aufhängen wirst.
Dir wünsche ich noch ein schönes Wochenende, LG, Indianwinter


Christa (7.7.17 21:43)
Hallo Maria, da hast Du wieder ein Unikat gefertigt. Du mußt auch immerzu werkeln. Das hält einem in Schwung. Und es beruhigt auch. Die Ideen sind toll umgesetzt. Nun mußt Du noch einen schönen Platz finden wo Du es auch immer siehst.
Ein schönes nicht so warmes WE wünscht Christa aus Leipzig

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen